Wir freuen uns über die vielen, langjährigen Fürsprecher, die uns in ganz unterschiedlichen Funktionen und Bereichen unterstützen.

Kuratorium

Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft
(Foto: Hamburgische Bürgerschaft/Frank Wartenberg)

Keine Frage: Das Engagement im Kuratorium der Fördergemeinschaft ist für mich eine Herzenssache. Nicht nur, weil ich mir als Mutter zweier Kinder vorstellen kann, was es für Kinder, Geschwister und Eltern bedeutet, wenn ein Kind an Krebs erkrankt, sondern auch, weil ich großen Respekt vor der Arbeit von Helfern, Pflegern, Ärzten und Forschern habe, die die kleinen Patienten betreuen. Hier leistet die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg Großartiges. Wenn ich meinen Teil dazu beitragen kann, tue ich das gern.

Bernd Hoffmann, Vorstandsvorsitzender HSV Fußball AG

Als Vater von vier Kindern kann ich mir vorstellen, was für ein unfassbarer Schicksalsschlag die Diagnose Krebs für die ganze Familie sein muss. Dank erfolgreicher Forschung in den letzten Jahrzehnten können heute schon große Erfolge bei der Bekämpfung kindlicher Krebserkrankungen erzielt werden. Aber noch immer sind die öffentliche Aufmerksamkeit und die Mittel z.B. für die Erforschung dieser Erkrankungen begrenzt. Gemeinsam lässt sich viel bewegen: als Kuratoriumsmitglied möchte ich daher einen Beitrag dazu leisten, die wichtige und spendenfinanzierte Arbeit der Fördergemeinschaft für das Kinderkrebs-Zentrum Hamburg zu unterstützen.

Maik Klokow, Mehr! Entertainment GmbH

Als Vater weiß ich, wie wundervoll Kinder sind und wie schrecklich die Momente der Hilflosigkeit, wenn einem kranken Kind vielleicht nicht all die Hilfe zuteil werden kann, die besonders kranke Kinder brauchen. Wenn diese Hilflosigkeit gemindert werden kann durch Forschung und Weiterentwicklung der Medizin, ist kein Cent dafür umsonst ausgegeben. Wenn Aktionen reichen, um auf die Gesichter von kranken Kindern ein Lächeln zu zaubern und sie und ihre Familien für einen Moment aus den Alltagssorgen zu reißen, ist keine Mühe zu groß und kein Weg zu weit. Kinder sind das Glück der Erde, Förderung ist ganz wichtig und eine Gemeinschaft kann so vieles erreichen.

Renate Vorbeck, Kinderkrebshilfe Oststeinbek

Ich freue mich sehr, dass ich mich weiterhin für die Kinder einbringen darf, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Für diese kleinen Patienten ist unser gemeinsames Wirken und Handeln so wichtig, damit sie einer hoffnungsvollen Zukunft entgegensehen können.

Rudolf-Hellebrandt-Preis

Einmal im Jahr ehren wir mit dem Rudolf-Hellebrandt-Preis Menschen, die sich in besonderer Weise für uns engagieren.

Rudolf Hellebrandt machte sich am 28. Mai 1987 zu einer ungewöhnlichen Fahrradtour von der Insel Mallorca über Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande auf. Am 15. Juni 1987 wollte er wieder in Hamburg sein. Zweck dieser Tour war es, unserer Fördergemeinschaft und somit krebskranken Kindern zu helfen. Auf seiner Tour wollte er für uns Spenden sammeln. Diese großartige Absicht endete tragischer Weise bereits zwei Tage nach seinem Start durch einen tödlichen Unfall in Südfrankreich.

Rudolf-Hellebrandt-Preisträger 2019: Jorge Gonzalez
2019Jorge González
2018KNACK DEN KREBS Charitykonzerte
2017 Lions Club Hamburg-Nordheide
2016BUDNIANER HILFE e.V.
2015 DRK Ortsverein Seth-Sülfeld-Oering
Dr. Heinz Wings, Uetersen
2014Vincenzo Andronaco und sein Team, Hamburg
Christine Petersen-Frey, Hamburg
2013Frauenkreis Borsfleth, Borsfleth
Mentoren der Kinderonkologie, Hamburg
2012Tjune, Juniorenfirma der EDEKA
EDEKA Struve, Hamburg
Nikolaus Rügge, Hamburg
2011Uhlenhorster Hockey Club e.V.
2010John Tripp und die Hamburg Freezers
Burkhard Meyer – Burkhard Meyer Stiftung, Hamburg
2009Hanse Biker und Hanse Jamboree, Hamburg
2008Beate Borchers-Hübner und Sabine Henk “Kleine Schönheiten”, Handorf
2007Hilfe für krebskranke Kinder Seevetal e.V.
2006Malte Ollenschläger, Kaltenkirchen
Stadtlichter Lüneburg
2005Ehepaar Nicolaisen, Hamburg
2004Familie Grieser, Hamburg
2003Claus Spitra, Hamburg
2002Ehepaar Ehnert, Hamburg
2001Ehepaar Adams, Bardowick
2000 Gymnasium Willhöden, Hamburg Blankenese
1999 Ehepaar Thulen – Niendorfer Sportverein, Hamburg Niendorf
1998 Frau Stolze – Hotel “Seehof”, Lütjensee
1997Gymnasium Grootmoor, Hamburg Bramfeld
1996Norbert Schumann, Itzehoe
1995 Schmetterlings-Redaktion
1994Renate Vorbeck – Kinderkrebshilfe Oststeinbek
1993Hans-Jürgen Borowski – 12 Jahre Schatzmeister der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.
1990Rosemarie Groß – Elternselbsthilfegruppe, Hamburg
1989Horster Schule, Seevetal