Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg

Krebs im Kindesalter ist eine Wissenschaft für sich: Kindliche Tumoren unterscheiden sich von denen Erwachsener und benötigen zudem Behandlungskonzepte, die speziell auf junge Patienten zugeschnitten sind.

2006 gründeten wir deshalb das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg. Unsere Wissenschaftler konzentrieren sich auf die Themen, die für krebskranke Kinder wichtig sind: auf Leukämien und Hirntumoren – die häufigsten Krebserkrankungen im Kindesalter – und auf Neuroblastome (unreife Tumoren des Nervensystems), die fast ausschließlich bei Kindern auftreten. Zudem sind unsere Wissenschaftler an der Weiterentwicklung innovativer Therapieverfahren, wie z.B. der Stammzelltransplantation oder anderer zellbasierter Behandlungsmethoden, beteiligt.

Möchten Sie mehr über unsere Forschung erfahren?

Hier geht es zur Webseite