Seit über einem Jahr tourt ein Replik von unserem KARLSSON nun schon kreuz und quer durch die Haspa-Filialen in Hamburg und fühlt sich unter den netten Haspa-Beschäftigten sichtlich wohl. „Das digitale Schul-Projekt KARLSSON für krebskranke Kinder finden wir großartig. Deshalb unterstützen wir gern den Verein ‚Knack den Krebs‘, indem wir dem Avatar in unseren als Nachbarschaftstreffs gestalteten Filialen Sichtbarkeit geben, auf das Projekt hinweisen und zu Spenden aufrufen“, sagt Dennis Baade, Filialdirektor der Haspa am Eppendorfer Marktplatz. Wir sagen herzlichen Dank für diese tolle Möglichkeit, unser Förderprojekt vorzustellen! 

KARLSSON – unser digitales Schulprojekt – ermöglicht krebskranken Kindern die virtuelle Teilnahme am Unterricht.

Mit Diagnosestellung ändert sich das Leben krebskranker Kinder und ihrer Familien schlagartig. Auf stationäre Aufenthalte, die mit einer langen und oftmals strapaziösen Therapie einhergehen, folgen Wochen und Monate der Rekonvaleszenz. Treffen mit Freunden oder die Teilnahme am Schulunterricht sind in dieser Zeit oftmals nicht möglich – zu hoch ist die Gefahr von Infektionen und Überforderung. In Kooperation mit der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie (PHO) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) ermöglichen wir jungen Krebspatienten vom Krankenbett aus die Teilnahme am Unterricht mittels digitalen Stellvertreters. Der Unterricht und das Klassengeschehen werden via Internet übertragen und ermöglicht eine direkte Teilnahme aus der Ferne.

10 Avatare konnten bereits aus Spendenmitteln angeschafft werden und stehen den Patienten des Kinderkrebs-Zentrums Hamburg zur Verfügung. Seit diesem Jahr unterstützt auch die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg zusammen mit dem Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) das Projekt mit zehn zusätzlichen Avataren und einer weiteren Personalstelle.