„Jörn’s Kinderliederlabor“ als LIVE-STREAM mit Jörn-Peter Boll und Gerhard Kappelhoff

Am 2. Juni ab 15.00 Uhr lädt die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. zusammen mit dem Musiker Jörn-Peter Boll Patientinnen, Patienten und Familien der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie, aber auch der anderen Stationen, zu einem digitalen KNACK DEN KREBS Werkstattkonzert ein. Mit „Jörn’s Kinderliederlabor“ präsentieren Jörn-Peter Boll und Kevin Winiker vom Photostudio Ottensen/Back on Stage zusammen mit dem Musiktherapeuten Gerhard Kappelhoff Live-Musik, Video-Clips und Musik-Experimente zum Mitmachen als LIVE-STREAM (https://youtu.be/ZpcrmalSeNI). Die Kinder können per Tablet o.ä. direkt vom Patientenzimmer oder von zuhause zuschauen, online mitmachen und sich interaktiv zuschalten.

Musik im UKE hat Tradition – aber auch bei der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V., denn seit vielen Jahren finanziert diese durch Spendengelder u.a. den Musiktherapeuten Gerhard Kappelhoff im Psychosozialen Team des Kinderkrebs-Zentrums Hamburg. Seit 2019 gestaltet er die Werkstattkonzerte mit wechselnden Musikern, die vor der Pandemie im Foyer des Kinder-UKE stattfanden. „Mit unseren Werkstattkonzerten möchten wir die jungen Patienten und ihre Familien ein wenig vom Klinikalltag ablenken und gute Laune verbreiten. Musik kann den Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung und Verarbeitung ihrer Erkrankung sehr helfen. Deswegen sind die spendenfinanzierten psychosozialen Angebote, wie eben Musiktherapie, aber auch die Maltherapie oder Multimedia-Angebote so wichtig. Wir sind glücklich, dass wir mit dem LIVE-STREAM einen Weg gefunden haben, auch in Zeiten wie diesen die Kinder musikalisch mit einem schönen Konzert zu erreichen“, sagt Gerhard Kappelhoff.

Für Singer-Songwriter Jörn-Peter Boll und Studioinhaber Kevin Winiker ist es ein Herzenswunsch, mit Musik gerade in der jetzigen Zeit das Kinderkrebs-Zentrum Hamburg und KNACK DEN KREBS zu unterstützen: „die Kinder und Jugendlichen haben es schon schwer genug – jetzt kommen auch noch weitere Restriktionen und Ängste durch die Pandemie hinzu – wir möchten Ihnen mit dem „Kinderliederlabor“ im interaktiven Stream eine Freude machen und etwas positive Stimmung verbreiten.“